Tastatur einer 4-reihigen Nyckelharpa
Tastatur einer 4-reihigen Nyckelharpa

Der Y-Gurt

Es braucht seine Zeit, bis man als Anfänger eine bequeme Spielhaltung gefunden hat. Ich selbst habe sie fast alle ausprobiert: die schwedische, die sitzende, die traditionelle (Didier Francois), die nach Jule Bauer.

 

Am bequemsten fand ich den X-Gurt, eine Gurtvariante mit sich auf dem Rücken überkreuzenden Gurten. Nur das Anlegen desselben ist recht umständlich. Und auch dessen Beschaffung ist nicht ganz einfach.

 

Also habe ich nachgedacht und ausprobiert. Und herausgekommen ist der Y-Gurt. Dieser reicht hinsichtlich Tragekomfort an den X-Gurt heran, ist aber in der Handhabung viel einfacher und angenehmer. Und er ist quasi kostenlos. Denn jeder Besitzer eines normalen Gurtes hat damit auch gleichzeitig einen Y-Gurt. Handelt es sich dabei doch lediglich um eine spezielle Trageweise!

Man nehme einen handelsüblichen (Gitarren-) Gurt. Dieser wird ganz normal am Instrument befestigt. Nur ist dabei darauf zu achten, daß sich das  doppellagige Ende auf der rechten Seite (Korpusboden) befindet.

 

Das Instrument wird dann wie bei der traditionellen schwedischen Haltung umgehängt. Der einzige Unterschied: der rechte Arm wird zwischen den 2 Lagen durchgeführt. Dadurch wird der Gurt am Hals nach unten gezogen und dieser enorm entlastet.

 

Und wer dann doch lieber (mal) zur alten Haltung wechsel möchte - kein Problem. Nur die Gurtlänge muß u.U. noch nachjustiert werden. Um dieses zu erleichtern, habe ich mir Markierungen angebracht, indem ich an den Stellen einen farbigen Faden durch den Gurt gezogen habe.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

 

Deutsch     English

Hier finden Sie mich

Jürgen Vater
Sültstr. 52
10409 Berlin

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Tel.: 030 42857021

 

Mail:

info@nyckelharpa-bau.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen Vater